Angst im Tunnel - 'Fahrangst'

Die Angst davor, einen Tunnel mit den Auto oder dem Zug zu durchqueren, ist weiter verbreitet als Sie denken. Sie kann plötzlich, scheinbar aus dem 'Nichts' auftreten. Sie gehört zur Kategorie "Klaustrophobie", also der Angst vor und in geschlossenen Räumen.

Die die Tunnelangst kann ein leichtes Unwohlsein, eine Nervosität oder eine starker Angst und Panik sein. Herzrasen, Schweissausbrüche, Atemnot und Zittern sind dabei mögliche Symptome. Die Tunnelangst begleitet das Gefühl des eingesperrtseins oder des erstickens.

Eine Methode zur Behandlung der Tunnelangst ist die kognitive Verhaltenstherapie. Diese ist zwar wirksam, sie setzt jedoch auf Konfrontation. Sie müstsen sich also Ihrer Angst aussetzen, was wiederum viele Betroffene dazu bringt, nichts gegen ihre Angst zu unternehmen.

In Hypnose und tiefer Entspannung, lernen Sie Ihre Angst zu lösen, noch weit bevor Sie bereit sind einen Tunnel zu durchqueren. Sie können Zusammenhänge zwischen ängstlichen Gedanken und Gefühlen erkennen und erfahren, wo mögliche Auslöser liegen. Weit bevor Sie selber in ein Auto sitzen, durchqueren Sie in Trance ruhig und entspannt einnen Tunnel.

Auf Wunsch begleite ich Sie auch gerne persönlich bei Ihrer nächsten Fahrt. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf.



Tunnelangst & Agoraphobie - weiter verbreitet als Sie denken.


Niederhauser Mental GmbH | Impressum | Bildquelle: aboutpixel.de / Roland Enz